Kontakt

 

Sammlung historischer Ansichtskarten der Stadt Stolberg (Harz)
Startseite Ansichtskartensammlung über Stolberg/Harz - Hans-Jürgen Schräpler, Neustadt 28, D-06536Stolberg/Harz

 


Der Eichenforst in der Nähe
von Stolberg/Harz

Eigene Projekte:

Ranking Optimierung
Immobilien Balaton
Hirntumor + H15
Ungarisch Übersetzung
Ungarische Restaurants

Sammlung historischer Ansichtskarten der Stadt Stolberg/Harz

Ansichtskartensammlung
Hans-Jürgen Schräpler
Neustadt 28
D-06547 Stolberg (Harz)
Tel. +49 (0) 34 654 535


Mailadresse
Weitere alte Karten

Buchen Sie Ihr Ferienhaus am Plattensee in Ungarn, auch mit Seezugang =
Die historische Europa-Stadt Stolberg/Harz
Stolberg i. Harz - historische Europastadt im Südharz
Marktplatz in Stolberg/Harz / Foto: Danelia B. / Pixelio.de
Das Bild lässt sich zoomen!
Luftkurort Stolberg (Harz)
Historische Europastadt und Thomas-Müntzer-Stadt im Südharz

Ein Besuch in der nach der Wende sehenswert restaurierten alten Residenz- und Handelsstadt Stolberg/Harz lohnt sich. Klettern Sie auf die Lutherbuche und beschauen Sie die Kleinstadtidylle, so meinen Sie, eine romantische Seite eines Bilderbuches aufgeblättert zu haben.
An der einmaligen Geschlossenheit der über dreihundert erhaltenen Fachwerk- bausubstanzen, die sich Haus an Haus schmiegen und als enge Gassen an die Martini-Kirche und den Marktplatz mit dem Seigerturm herum führen, kann man sich nicht satt sehen und möchte es fotografieren - oder besser malen. Das ehemalige Schloss des Fürsten zu Stolberg-Stolberg wird unter der Regie der Deutschen Stiftung Denkmalpflege auch im Jahre 2009 noch restauriert. Ein Spaziergang lohn sich auch auf den Berg Josefshöhe mit dem größten eisernen Doppelkreuz der Welt, dass nach einem Entwurf von Karl-Friedrich Schinkel als eine eiserne Konstruktion errichtet wurde und erst in den letzten Jahren einer farblichen Frischekur unterzogen wurde.
Alte Hotels und Übernachtungen wurden restauriert und modernisiert und strahlen in einem nie vorhandenem Glanze. Unabhängig von den über die linke Navigation erreichbaren Ansichtskarten, habe ich nachträglich weiterhin meine alten Ansichtskarten stolberger Motive eingescannt und werde sie sukzessive veröffentlichen. Das Fotohaus Wiedling hat mir seine ältesten Fotos über Stolberg am Harz und stolberger Originalen zur Verfügung gestellt, wofür ich Hans Wiedling sehr dankbar bin. Und last, but not least werde ich kontinuierlich aktuelle Fotos über Stolberg/Harz auf diesen Seiten zeigen.

"Gasthaus Kupfer" mit Rosettenschnitzerei im Fachwerk
[Foto: Peter Schräpler]

Stolberg/Harz entstand bereits vor tausend Jahren als Bergmannssiedlung. Schon im Jahre 794 war in dieser Gegend der Bergbau nachweisbar. Seit etwa auch dieser Zeit begann man hier Kupfer, Silber, Eisen, Schwerspat, Zinn und Gold zu fördern.

Im Zusammenhang mit dem erwähnten Fürstengeschlecht stammt die erste urkund- liche Erwähnung aus dem Jahre 1210. Vor eintausenddreihundert Jahren wurde Stolberg das Stadtrecht verliehen. Sie war von Anfang an Residenz der Grafen zu Stolberg-Stoberg.

Leider wird die UNESCO-geschützte Fachwerkstadt in Kürze ihr Stadtrecht verlieren, weil sie auf dem Altar der Gebietsreformen geopfert werden wird. Hier haben mal wieder "Wichtelmänner" ihre Hände im Spiel gehabt, die sich der Tragweite Ihrer "Schreibtischtäter"- Entscheidungen nicht bewusst zu sein scheinen. Einen Kurort mit diesem kulturhistorischen Ambiente und mit dem Titel Historische Europastadt zu einem Kaff 3. Kategorie zu deklarieren, scheint zumindest sehr fragwürdig und sollte m. E. überdacht werden - zumal Stolberg/Harz fast 500 Jahre früher das Stadtrecht besaß als die deutsche Hauptstadt Berlin.

In den Mittelpunkt deutscher Geschichte rückte Stolberg im Jahre 1525 durch den Anführer des Deutschen Bauernkriegs Thomas Müntzer. Unter seiner Führung wollten aufständische Bauern vom Grafen Botho zu Stolberg die Umsetzung der 24 Stolberger Artikel. Nach der Niederlage der Aufständischen auf dem Schlachtberg bei Franken- hausen wurden die Artikel wieder kassiert. Unweit von Stolberg rief der Weggefährte des Wittenberger Reformators Martin Luther als »Knecht Gottes wider die Gottlosen« zum kompromisslosen Kampf gegen die Obrigkeit, zur Errichtung eines Gottesreiches der Auserwählten und des armen gemeinen Mannes auf.

Die Szenen diese Schlacht stellte der mitteldeutsche Maler Werner Tübke im
Linkpfeil Panorama Museum Bad Frankenhausen als frühbürgerliche Revolution in Deutschland dar. Das Ölgemälde mit einem Umfang von 123 Metern und 14 Meter Höhe zählt zu den größten und figurenreichsten Gemälden der weltweit neueren Kunstgeschichte.

In unmittelbarer Nähe finden Sie das Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal, das
Kyffhäuser-Denkmal in den romanischen Ruinen der Reichsburg Kyffhausen.

 

Fachwerkensemble "Am Plan"
[Foto: Peter Schräpler]
Was gibt es noch auf diesen Seiten?
Sehr alte Ansichtskarten über verschiedenste
Stolberger Motive
Die ältesten bekannten Fotos von Fotohaus Wiedling:
Linkpfeil
Älteste bekannte Fotos Stolberg am Harz
Persönliche, neue Fotos [Vorläufig nur Schlechtwetteraufnahmen]
aus dem Jahr 2006:
Persönliche Fotos von Stolberg/Harz
Lesen Sie einen Auszug eines Buches über Stolberg/Harz mit seinem
Rathaus ohne Treppen & Sonnenuhr [Einleitung von Wolfgang Knape].
Oder einen Auszug aus diesem Buch über
Das Eiserne Kreuz & Josefshöhe, Auerberg [Einleitung von Wolfgang Knape].

Auf unserer Website Pfeil Familienreisen Europa + weltweit finden Sie eine Fülle von Familien-Reisen in Deutschland, Europa und weltweit.

| Risse in der romantischen Fauststadt Staufen im Breisgau |  
| Ansichtskarten |Weihnachtskarten | Albert Grünbeck |  
 
Hans-Jürgen Schräpler- Neustadt 28 - D-06547 Stolberg/Harz - Tel. +49 (0) 34 654 535
Nach oben


Historische Europastadt

 

 


Altes Fachwerkhaus in der
Rittergasse

Das Schloss Stolberg/Harz gehörte seit 1920 dem Grafen Stolberg/Stolberg.
Das Schloss erhielt sein heutiges prägendes Aussehen erhielt 1690 bis siebzehn- hundert. Heute wird das Schloss durch die Deutsche Stiftung Denkmalsschutz sowohl innen als auch außen komplett saniert. Schon heute können der Blaue Saal und der Rote Saal sowie die Schlosskapelle besichtigt werden. Auf dem Schlosshof im Außenbereich lädt ein kleines Café "Schlossterasse" zum Verwei- len ein.

 


Die ältesten Fotos
über Stolberg/Harz
vom Fotohaus Wiedling.

Hier klicken!